Exklusiv: Schreck schon ab Sommer bei den Profis

Sam Schreck wechselt im kommenden Sommer vom FC St. Pauli zu Bayer 04 Leverkusen. Dort soll er schon bei der Profimannschaft mittrainieren. VAVEL hat neue Informationen über den Wechsel des Top-Talents.

Exklusiv: Schreck schon ab Sommer bei den Profis
Sam Schreck - Das Mittelfeldtalent im Dress der U17-Nationalmannschaft. (Foto: Getty Images)

Fast alle wollten ihn haben, doch nur ein Klub hat ihn am Ende bekommen können. Vergangene Woche vermeldete Bayer 04 Leverkusen die Verpflichtung von Top-Talent Sam Schreck als perfekt. Der 16-Jährige wechselt im kommenden Sommer zur Werkself. In den vergangenen Monaten hat es auf dem Transfermarkt ein regelrechtes Wettrennen um den deutschen Juniorennationalspieler gegeben. Real Madrid, Inter Mailand, Borussia Dortmund oder Schalke 04 - viele internationale Topklubs wollten Schreck unter Vertrag nehmen, der sich am Ende jedoch für einen Wechsel an den Rhein entschieden hat.

VAVEL liegen neue, exklusive Informationen über den Wechsel vor. 

500.000€ Jahresgehalt für das Top-Talent

Der 29. Januar wird ein schöner Tag im Leben von Sam Schreck. Der Paulianer feiert an diesem Tag seinen 17. Geburtstag, hat deshalb guten Grund zum Feiern. Ein weiterer Grund zur Freude für das Top-Talent ist sein Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen.

Ab Sommer wird Schreck dort versuchen, sich von einem Rohdiamanten zu einem echten Fußballstar zu entwickeln. Die sportlichen Vorrausetzungen bei der Werkself sind dabei erfahrungsgemäß sehr gut. Auch finanziell. Gegen Ende vergangenen Jahres, bei der Aushandlung des Vertrages, einigten sich Verein und Spieler auf ein Jahresgehalt von gut 500.000€. 

Ab Sommer spielt Schreck für Bayer 04 Leverkusen. (Quelle: Getty Images)

Auch Benfica Lissabon war interessiert

Nach VAVEL-Informationen hatte auch Benfica Lissabon großes Interesse an einer Verpflichtung von Schreck. Die Portugiesen, die für ihre gute Jugendarbeit bekannt sind, haben sich intensiv um den Mittelfeldspieler bemüht, mussten sich am Ende jedoch Bayer 04 Leverkusen geschlagen geben. Ein Wechsel ins Ausland kam für den Hamburger noch nicht in Frage. Wie unsere Redaktion ebenfalls erfuhr, soll Schreck bereits ab Sommer bei den Profis mittrainieren. Die komplette Integration des Juniorennationalspielers in den Profikader der Werkself ist für 2017 geplant.

Julian Brandt als Vorbild

Mit dem Transfer von Sam Schreck ist Bayer 04 ein weiterer Transfercoup im Nachwuchsbereich gelungen. Bereits Ende 2013 konnte Sportdirektor Rudi Völler mit Julian Brandt einen Nachuchspieler an den Rhein holen, der im Fokus mehrer Topklubs stand.

Brandt läuft seit Monaten regelmäßig für die Profimannschaft der Werkself auf und war zum Zeitpunkt seines Wechsels in einem ähnlichen Alter, wie zurzeit Sam Schreck. Beim FC St. Pauli ist man nicht erfreut über den Abgang des Talentes, wie Nachwuchs-Chef Joachim Philipkowski gegenüber der BILD äußerte: „Wir wollten Sam mit aller Macht halten. Schade, dass er sich für einen anderen Weg entschieden hat.“ Schrecks Vertrag beim FC St. Pauli läuft am 30.06. diesen Jahres aus, weshalb die Kiezkicker auf eine Ablösesumme verzichten müssen.