Bayer 04 verpflichtet Dragovic

Bayer 04 Leverkusen hat kurz vor Beginn der Bundesligasaison 2016/17 den österreichischen Nationalspieler Aleksandar Dragovic verpflichtet.

Bayer 04 verpflichtet Dragovic
Aleksandar Dragovic wechselt aus Kiew zu B04. | Quelle: bayer04.de

"Kiew war für mich eine richtige und wichtige Zwischenstation, aber jetzt reizt mich die Bundesliga als eine der besten Ligen der Welt". So beschreibt Leverkusens Neuzugang Aleksandar Dragovic seine Beweggründe zum Wechsel in die Bundesliga. Der 25-Jährige spielt international für Österreich und kommt vom ukrainischen Traditionsverein Dynamo Kiew an die BayArena.

"Dass ich mit Bayer 04 zu einem deutschen Spitzenklub und Champions League-Teilnehmer wechseln und dort auch noch mit meinen Nationalmannschaftskollegen Julian Baumgartlinger und Ramazan Özcan zusammenspielen kann, ist fantastisch." Baumgartlinger wechselte in der Sommerpause vom 1. FSV Mainz 05 nach Leverkusen, Özcan verließ den Aufsteiger FC Ingolstadt, um hinter Bernd Leno Nummer zwei bei Bayer zu werden.

Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade ist mit dem Transfer hochzufrieden: "Wir haben uns vorgenommen und es auch umgesetzt, unseren Kader zusammenzuhalten und punktuell zu verstärken. Mit Kevin Volland und Julian Baumgartlinger im Sturm und im Mittelfeld ist uns letzteres frühzeitig gelungen, mit Aleksandar Dragovic haben wir nun auch noch im Abwehrbereich nachgelegt." Der Manager verriet, dass die Verpflichtung nicht gerade reibungslos über die Bühne ging: "Wir sind froh, dass unsere Geduld in dieser recht schwierigen Personalie zum Erfolg geführt hat. Es war nicht leicht, um so glücklicher sind wir, dass es doch noch geklappt hat."

Ein junger Aleksandar Dragovic am Ball für Austria Wien. | Creative Commons

Auch der sportliche Chef Rudi Völler äußerte sich sehr positiv über den gelungenen Transfer: "Aleksandar ist ein wichtiger Baustein einer national und international konkurrenzfähigen Mannschaft. Wir haben uns in allen Wettbewerben viel vorgenommen“, betont Völler. „Mit Aleksandar Dragovic kommt ein bereits sehr erfahrener Innenverteidiger zu uns. Er bringt viel Qualität ein, mit ihm sind wir auf dieser Position für die Zukunft gewappnet und breit aufgestellt."

Aleksandar Dragovic begann seine Karriere in Österreich beim FK Austria Wien und wechselte 2011 zum FC Basel. Seit der Saison 2013/14 spielte Dragovic in der Ukraine bei Dynamo Kiew.

Für den Nationalspieler bezahlt das Fußballunternehmen eine kolportierte Ablösesumme von 18 Millionen Euro