FC Bayern nach 2:1 zum vierten Mal in Folge deutscher Meister

Der FC Bayern gewann am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2015/16 das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt mit 2:1 und steht damit als Meister fest.

FC Bayern nach 2:1 zum vierten Mal in Folge deutscher Meister
Aussicht nach Schale? Der FCB wurde heute Meister. (Quelle: kicker)
FC Ingolstadt
1 2
FC Bayern München
FC Ingolstadt: Özcan - da Cost , M. Matip (K), B. Hübner, Suttner - Roger - P. Groß, Cohen - Mo. Hartmann, Lezcano, Leckie
FC Bayern München: Neuer - Lahm (K), Javi Martinez, Kimmich, Alaba - Xabi Alonso - Douglas Costa, T. Müller, Thiago, F. Ribery - Lewandowski
Ergebnis: 0:1 Lewandowski (FE, 15), 0:2 Lewandowski (32.), 1:2 Hartmann (FE, 42.)
Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf). Gelbe Karten gegen Benatia (46.), Müller (75.), Lewandowski (80.), Lex (83.), Leckie (89.)

Mit einem glanzlosen 2:1-Auswärtssieg beim FC Ingolstadt hat sich der FC Bayern München zum Deutschen Meister gemacht. Lewandowski traf zweimal für die Münchner. 

Ohne Jérôme Boateng und Arturo Vidal, dafür mit Joshua Kimmich und Thiago begann der FC Bayern das Spiel gegen die Schanzer. Nach 15 Minuten drang Franck Ribéry in den Strafraum ein, umkurvte Keeper Ramazan Özcan und wurde von Marvin Matip am Anschluss gehindert - Elfmeter! Robert Lewandowski verwandelte sicher. Wenige Minuten später, in der 32. Minute, war es dann erneut der Pole, der die Führung verdoppelte: nach einem starken Pass in den Raum von Xabi Alonso schob Lewandowski den Ball geschickt ins lange Eck.

Doch auch der FCI nahm am Spiel teil und kam in der 42. Minute nicht unverdient zum Anschluss: Moritz Hartmann wurde im Münchner Strafraum umgerempelt, der Gefoulte trat selbst zum Elfmeter an und verwandelte sicher.

Keine Tore in Halbzeit zwei

Nach der Halbzeit ging es hin- und her, es gab eine ausgeglichene Partie. Allerdings fielen keine Tore mehr, dass Schiedsrichter Florian Meyer pünktlich beim Stand vom 2:1 für den FCB abpfiff. 

Hin- und Her im Abstiegskampf

Im Abstiegskampf gelangen Eintracht Frankfurt und dem SV Darmstadt 98 wichtige Siege. Die Eintracht gewann überraschend gegen den haushohen Favoriten Borussia Dortmund durch ein Tor von Stefan Aigner (14.) mit 1:0. Die Lilien besiegten in Berlin Hertha BSC mit 2:1. Nach der Berliner Führung durch Vladimir Darida (14.) sorgten Jérôme Gondorf (24.) und Sandro Wagner (82.) für die Wende. Die Lilien halten damit die Klasse.

Christian Gentner wirkt verzweifelt. Zurecht. (Quelle: kicker)

Klassenerhalt für HSV, 1899, FCA

Der Hamburger SV und die TSG 1899 Hoffenheim haben allesamt ihre Spiele verloren, trotzdem ist ihnen der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Der HSV verlor gegen Wolfsburg mit 0:1 durch ein Tor von Luiz Gustavo (74.). Auch die TSG musste sich 0:1 geschlagen gegeben, und zwar gegen den bereits feststehenden Absteiger Hannover 96. Für die Niedersachsen traf Kiyotake in der 28. Minute. Auch für den FC Augsburg sah es zunächst nach einer Niederlage aus, doch die späte S04-Führung durch Klaas-Jan Huntelaar (82.) glich Daniel Baier (89.) noch aus. Alle drei können damit nicht mehr absteigen. 

Schwere Zeiten für SVW und VfB

Werder Bremen und der VfB Stuttgart konnten in den Tiefen des Tabellenkellers keine Big Points landen. Die Grünweißen spielten beim 1. FC Köln nur 0:0, der VfB verlor zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:3.

Im letzten verbleibenden Spiel schlug Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen mit 2:1