BVB angelt sich Top-Talent Dembélé

Borussia Dortmund meldet Vollzug. Der Deal mit dem 18-jährigen Toptalent von Stade Rennes, Ousmane Dembélé ist durch. Der Franzose unterschreibt einen Fünf-Jahres-Vertrag.

BVB angelt sich Top-Talent Dembélé
Ousmane Dembélé spielt ab kommender Saison in schwarz-gelb. | Quelle: Borussia Dortmund

Der Deal ist durch: Borussia Dortmund hat sich den 18-Jährigen Offensivspieler Ousmane Dembélé von Stade Rennes geangelt. Der Franzose unterzeichnete einen Vertrag bis 2021. Laut übereinstimmenden Medienberichten belaufe sich die Ablöse bei 15 Millionen Euro. 

Einer für die Zukunft

Dembélé zählt zu den Durchstartern der aktuellen Ligue 1-Saison. Mit 12 Treffern und fünf Vorlagen in 25 Spielern steht der 18-Jährige auf Platz neun der Scorerliste. Er hat also einen großen Anteil daran, dass sich Rennes tabellarisch zum Vorjahr verbessert hat und dieses Jahr nur knapp die Teilnahme an der Europa League verpasste. In seiner Premieren-Saison in der höchsten Spielklasse Frankreichs wurde er direkt zum besten Nachwuchsakteur der Liga gewählt.

Kein Wunder, dass sich im Verlauf der Saison die eine oder andere Top-Adresse, wie u.a. der FC Barcelona, Manchester United, Paris St. Germain, der FC Liverpool und auch der FC Bayern München, sich gemeldet hat und sich nach dem Jungen erkundigte.

Auf der vereinseigenen Homepage des BVB heißt es, dass Dembélé sich frühzeitig zum BVB bekannte und etliche Angebote der europäischen Klub-Elite ausschlug.

Wollte unbedingt zum BVB: Ousmane Dembélé. | Quelle: AFP

Zorc und Watzke schwärmen

Sportdirektor des BVB, Michael Zorc, erkennt die Stärken der Neuverpflichtung und sagte: "Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich."

Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung, freut sich vor allem darüber, dass das Top-Talent bei den zahlreichen Angeboten von diversen Top-Klubs standhaft geblieben ist. "Es nötigt mir Respekt ab, wie standhaft Ousmane angesichts der zahlreichen hochkarätigen Offerten aus ganz Europa über so einen langen Zeitraum hinweg geblieben ist. Das ist nicht selbstverständlich und zeugt von Charakter. Ousmane hat immer den Eindruck vermittelt, dass er sich nichts mehr wünscht, als für unseren besonderen Klub unseren intensiven Fußball in unserem einzigartigen Stadion spielen zu wollen", so der 56-Jährige.

Auch der Spieler selbst äußerte sich und kann es kaum erwarten, in der nächsten Saison in der Champions League spielen zu können. "Der BVB hat sich sehr früh um mich bemüht und immer engen Kontakt zu mir gehalten – dieses Verhalten hat mir wirklich imponiert. Das sportliche Konzept der Borussia überzeugt mich total. Ich kann es kaum erwarten, in der Bundesliga vor mehr als 80.000 Zuschauern im Signal Iduna Park zu spielen und mit meinen neuen Teamkollegen in der Champions League aufzulaufen", so Dembélé.