BVB holt auch Schürrle

Nachdem man erst gestern die Verpflichtung von Mario Götze bekanntgegeben hat, wurde nun auch André Schürrle verpflichtet.

BVB holt auch Schürrle
André Schürrle wechselt die Seiten. | Quelle: Borussia Dortmund

Nächster Transfer-Coup von Borussia Dortmund: Nachdem man erst gestern die Verpflichtung von Mario Götze bekanntgegeben hat, wurde jetzt nun auch André Schürrle vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 25-jährige Flügelspieler unterzeichnete einen Fünf-Jahres-Vertrag bis Sommer 2021 und wird in Dortmund auf seinen damaligen Jugendtrainer beim 1. FSV Mainz 05 - Thomas Tuchel - treffen. Die Dortmunder überweisen 30 Millionen Euro Ablöse an den VfL, womit er nicht nur teuerster BVB-Einkauf in der Vereinsgeschichte wird (vor Mkhitaryan und Götze), sondern auch der teuerste deutscher Kicker und überholte damit Mesut Özil. Für Schürrle wurde in seiner gesamten Karriere zusammengerechnet 92,5 Millionen Euro ausgegeben, für Özil "nur" 70 Millionen Euro.

Schürrle traf in der abgelaufenen Saison in 29 Bundesliga-Einsätzen neun Mal und legte fünf Tore auf. In der Champions League, in der er es mit dem VfL bis ins Viertelfinale geschafft hat und gegen Real Madrid sogar einen 2:0-Überraschungssieg im Hinspiel holte, netzte er in zehn Partien zwei Mal und bereitete ebenso viele Treffer vor. Im DFB-Pokal war nach der 2. Runde schon Schluss, weil man mit 1:3 dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München unterlag. Schürrle traf Sekunden vor dem Schluss zum Anschluss.

In Dortmund wird der ehemalige englische Meister mit dem FC Chelsea nun, wie schon mit Leverkusen und Wolfsburg zuvor, auch angreifen und Druck auf die Bayern ausüben wollen. Die zahlreichen Transfers des BVB und der große Umbruch sollen dazu beitragen.

Schürrle legte im WM-Finale 2014 gegen Argentinien den 1:0-Siegtreffer auf. | Quelle: Wikipedia

"Offensive komplettiert"

"André Schürrle ist ein deutscher Nationalspieler mit herausragendem Offensivpotenzial, der zudem sehr passsicher ist und sich auch in der Defensivarbeit immer wieder geschickt einbringt. Trotz seiner erst 25 Jahre verfügt er über große internationale Erfahrung. Seine Qualität wird für unsere Mannschaft sehr wertvoll sein", betont Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc, der ergänzend hinzufügt: "Damit ist unsere Offensive komplettiert."

Schürrle blickt optimistisch in die Zukunft: "Borussia Dortmund ist einer der Top-Vereine in Europa mit einem starken und extrem spannenden Kader. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Kraft der BVB durch das Zusammenspiel mit seinen Fans entwickeln kann und freue mich schon jetzt, das alles zum ersten Mal nicht als staunender Gegner, sondern als Teil des Ganzen erleben zu dürfen. In den kommenden Jahren möchte ich mit Borussia Dortmund Erfolge feiern und kann es kaum erwarten, mit dem Training zu beginnen und die Menschen davon zu überzeugen, dass es richtig war, mich zu verpflichten."