Andreas Luthe ist erster Neuzugang des FC Augsburg

Der FC Augsburg hat die Verpflichtung von Torwart Andreas Luthe bekanntgegeben. Der 29-Jährige kommt vom VfL Bochum und unterschreibt bis 2020. Zudem verlängerte Ioannis Gelios seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre.

Andreas Luthe ist erster Neuzugang des FC Augsburg
Andreas Luthe ersetzt Alexander Manninger als neue Nummer 2. | Quelle: FC Augsburg

Der FC Augsburg gab heute den ersten offiziellen Neuzugang für die kommende Saison bekannt. Aus dem Ruhrpott kommt Andreas Luthe vom VfL Bochum in die Fuggerstadt. Er unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Luthe ersetzt Alexander Manninger, dessen Vertrag nicht verlängert wurde. Luthes Wechsel war schon seit zwei Monaten klar, doch der FCA wartete womöglich bis nach dem Saisonende, da man noch klären musste, was mit Manninger passiert.

Der 29-Jährige wechselt nach 15 Jahren beim VfL erstmals den Verein, nachdem er vom Trainer des VfL Bochum, Gertjan Verbeek, suspendiert wurde, da er seine Nichtnominierung und den Verlust des Stammplatzes gegenüber Manuel Riemann, auf Facebook öffentlich machte. Fortan musste er sich individuell fit halten. Luthe war über die Jahre konstant immer einer der besten Torhüter der zweiten Bundesliga. Seine Stärken liegen in seinen starken Reflexen und seiner Ausstrahlung. Schwächen von ihm hingegen sind das Spiel mit dem Ball und die Strafraumbeherschung. Luthe äußerte sich optimistisch über die neue Aufgabe beim FCA:  "Nach nun 15 Jahren in meinem Heimatverein im Ruhrgebiet war es für mich an der Zeit für meinen ersten Vereinswechsel. Ich freue mich auf die Herausforderung beim FCA in der Bundesliga. Ich habe ganz bewusst für vier Jahre unterschrieben, weil Kontinuität für mich wichtig ist und ich überzeugt bin, dass der FCA mit seiner grandiosen Entwicklung genau der richtige Schritt ist."

Ioannis Gelios verlängert

Eine positive Nachricht ist zudem, dass mit Ioannis Gelios (24) der dienstälteste FCA Profi seinen Vertrag um zwei Jahre verlängerte. Der Grieche ist nun seit 2001 im Verein, aber noch ohne Bundesligaeinsatz. Oft saß er aber schon auf der Bank als Ersatzmann. Er nimmt in der Hierarchie die Rolle der Nummer drei hinter Luthe und Marvin Hitz an. Gelios absolvierte diese Saison 15 Spiele in der Regionalliga für die Zweite Mannschaft.

Gelios bleibt bis 2018 | Quelle: Ligainsider
Gelios bleibt bis 2018 | Quelle: Ligainsider

Fraglich hingegen scheint die Zukunft des vierten Keepers Yannick Oettl (19). Der Youngster wechselte vor der Saison von Unterhaching zum FCA mit der Intention langsam aufgebaut zu werden. Das Ergebnis bis hierhin: 12 Einsätze in der Regionalliga und eine Berufung in den Bundesligakader gegen Dortmund. Allerdings überzeugte Oettl in den Einsätzen und sicherte dem FCA da wichtige Punkte. Bald wissen wir wohl mehr.