Dirk Schuster wird Weinzierl-Nachfolger beim FC Augsburg

Nach dem wochenlangen Theater um den Nachfolger von Markus Weinzierl, der zum FC Schalke 04 wechselt, wurde heute offiziell sein Nachfolger bekanntgegeben. Dirk Schuster kommt vom SV Darmstadt 98.

Dirk Schuster wird Weinzierl-Nachfolger beim FC Augsburg
Dirk Schuster übernimmt das Amt von Markus Weinzierl. | Quelle: FC Augsburg

Nachdem es viele Spekulationen gab,  machte der FC Augsburg Nägel mit Köpfen und vermeldete den Nachfolger von Markus Weinzierl, der dafür zum FC Schalke 04 wechselt. Dirk Schuster kommt von Darmstadt 98 und unterschreibt einen Dreijahres-Vertrag  Juni 2019. "Wir freuen uns, mit Dirk Schuster einen Trainer gefunden zu haben, der absolut zur Philosophie des FC Augsburg passt. Gemeinsam mit ihm wollen wir die erfolgreiche Entwicklung des FCA in der Bundesliga fortführen", äußert sich Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter zu dem neuen Coach.

Der 48-jährige Schuster führte in der letzten Saison Aufsteiger Darmstadt überraschend zum Klassenerhalt. Er freut sich auf die neue Aufgabe bei den Fuggerstädtern: "Nach einer tollen, unvergesslichen, erfolgreichen Zeit in Darmstadt freue ich mich auf die neue Herausforderung in Augsburg". Mit Schuster treffen auch sein Fitnesstrainer und sein Co-Trainer beim FCA ein. Sascha Franz, von 2008-2009 Co-Trainer beim FCA in der 2.Bundesliga, und Frank Steinmetz unterschreiben wie Schuster bis 2019.

Schuster: Schleifer und Taktik-Genie

Schuster gilt als Schleifer und Motivator. Viele schon gescheiterte Spieler blühten unter ihm wieder auf. Entscheidend dafür war unter anderem die physische Verbesserung der Spieler. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt war, dass Schuster die Kondition der Spieler verbesserte. Wie schon erwähnt, wurden so abgeschriebene Spieler wieder reaktiviert. Bestes Beispiel ist Sandro Wagner, der in der abgelaufenen Saison mit 14 Toren entscheidenden Einfluss hatte für den Klassenerhalt am Böllenfalltor.

Der Durchmarsch ist nicht selbstverständlich, hinter der kompakten Mannschaft der Darmstädter stand mit Schuster ein Taktik-Fuchs, der hinten sehr dicht stand und viel auf Konter setzte. Zudem war es beeindruckend, wie kämpferisch die Leistung der Mannschaft teilweise war, unabhängig ob in der ersten, zweiten oder dritten Liga.

Schuster macht nach dreieinhalb Jahren bei den Lilien Schluss und geht nach Augsburg. | Quelle: Getty Images

Darmstadt verliert den wichtigsten Mann hinter ihrer Geschichte der letzten drei Jahre, während der FC Augsburg einen sehr interessanten Trainer erhält. Spannend wird, ob Schuster auch den FCA-Flops Shawn Parker, Tim Matavz, Dong Won Ji und Nikola Djurdjic wieder Selbstvertrauen geben kann.