FCI holt neuen Innenverteidiger

Am sogenannten 'Deadline Day' hat der FC Ingolstadt nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Innenverteidiger Marcel Tisserand vom AS Monaco verpflichtet.

FCI holt neuen Innenverteidiger
Tisserand kommt vom AS Monaco. | Quelle: FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt holt Marcel Tisserand vom AS Monaco. Am letzten Tag der Transferzeit - dem sogenannten 'Deadline Day' - wurden die Schanzer auf dem Transfermarkt nochmal aktiv. Sportdirektor Thomas Linke hat einen weiteren Mann für die Defensive geholt. Tisserand - 23 Jahre alt - unterschrieb einen Vier-Jahres-Vertrag bis Sommer 2020. Für Tisserand hat der FCI etwa fünf Millionen Euro gezahlt.

Der kongolesische Nationalspieler stammt aus der Jugend Monacos und wurde die letzten Jahre immer wieder verliehen, um mehr Spielpraxis im Profibereich zu sammeln. Im Winter 2014 ging es für ihn zum RC Lens. Anderthalb Jahre später - im Sommer 2015 - wechselte er dann auf Leihbasis zum FC Toulouse und entwickelte sich zum Stammspieler. 33 Ligaspiele absolvierte er und kehrte in diesem Sommer zurück. Ein Ligaspiel über die vollen 90 Minuten machte er für Monaco am zweiten Spieltag der neuen Saison, ehe er sich nun einer neuen Herausforderung stellen möchte.

"Es hat mich beeindruckt, dass Sportdirektor Thomas Linke persönlich nach Monaco gekommen ist, um mich kennenzulernen. Das war ein entscheidender Faktor für meine Entscheidung. Der FC Ingolstadt 04 ist ein junger, moderner und entwicklungsfähiger Verein, der auf hungrige Spieler setzt und sich in der Bundesliga langfristig etablieren möchte. Ich möchte jeden Tag dazulernen, viel Erfahrung sammeln und somit immer besser werden. Deshalb passen die Schanzer und ich hervorragend zusammen. Ich freue mich auf die Bundesliga und eine großartige Saison mit dem FCI!", freut sich der Rechtsfuß.

Marcel Tisserand im Trikot des FC Toulouse. | Quelle: Sipa

Thomas Linke über den Transfer: "Es freut mich, dass wir einen Spieler wie Marcel Tisserand für uns begeistern konnten. Marcel bringt alles mit, um in seiner Entwicklung das höchste Niveau zu erreichen. Er ist schnell, zweikampfstark und verfügt über ein gutes Passspiel. Bei seinen Stationen in Lens und Toulouse hat er auf allen Defensivpositionen gespielt und trotz seines jungen Alters sofort Verantwortung übernommen. Wir sind überzeugt davon, dass er uns sofort weiterhelfen kann und wir in Zukunft viel Freude an ihm haben werden", so der 46-Jährige.