HSV-Held Marcelo Diaz zieht es nach Spanien

Der Chilene wechselt zu Celta Vigo, den Tabellenfünften der spanischen Liga.

HSV-Held Marcelo Diaz zieht es nach Spanien
Quelle: Celta Vigo

Nach einer unglücklichen Hinrunde welche Marcelo Diaz wegen einer Verletzung nicht zu Ende spielen konnte, wechselt der 29-Jährige nun in die Primera Divisíon zu Celta Vigo. Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler soll zwei Millionen betragen.

Marcelo Diaz wechselte im Sommer 2012 für eine Ablösesumme von etwa drei Millionen von Universidad de Chile in die Schweiz zum FC Basel. Dort spielte der defensive Mittelfeldspieler knapp drei Jahre lang  und erzielte in 99 Spielen 13 Tore und bereitete acht vor. In der Winterpause 2015 verpflichteten die Hanseaten Diaz, dieser sollte mit seiner Zweikampfstärke beim Erhalt der Klasse mithelfen. 

2015 - Das perfekte Jahr des Marcelo Diaz

Der Hamburger SV buchte am Ende der Saison mit viel Glück das Ticket zur Relegation, nachdem man am letzten Spieltag einen 2:0-Sieg gegen Schalke 04 feiern konnte.

Nach einem 1:1 in Hamburg ging der Zweitligist Karlsruher SC voller Selbstvertrauen in das Rückspiel im Wildparkstadion, in dem man durch den Treffer von Reinhold Yabo in der 78.Minute sogar in Führung ging. Der HSV war wenige Minuten vom erstmaligen Abstieg der Vereinsgeschichte entfernt, bis der Schiedsrichter Manuel Gräfe eine fragwürdige Entscheidung traf und einen Freistoß aus 18m für den HSV pfiff. 

Diaz erzielte womöglich das wichtigste Tor der Vereinsgeschichte des Hamburger SV, als er mit seinem Freistoß in der 91.Minute das vorzeitige 1:1 schoss und somit den Dino vor der Zweitklassigkeit rettete. 

Hamburg gewann das Spiel am Ende mit 2:1 durch ein weiteres Tor von Nicolai Müller aus der 115.Minute.

Marcelo Diaz beim Jubeln nach dem Klassenerhalt für den Hamburger SV. (Quelle: Imago Sportfoto)

Der Chilene flog einige Tage später in seine Heimat, um mit der Nationalmannschaft die Copa América im eigenen Land zu gewinnen. 

Chile schaffte es ins Finale und musste gegen den 14-maligen Copa América Sieger Argentinien antreten, der unter anderem Weltstars wie Lionel Messi, Ángel di María und Sergio Agüero aufbot. Marcelo Diaz spielte das ganze Spiel durch und Chile gewann nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit mit 4:1 im Elfmeterschießen. Der 29-Jährige war eine feste Größe der chilenischen Mannschaft und schaffte es am Ende sogar in das Team des Turniers.