HSV verlängert mit Gideon Jung

Der HSV verlängert den Vertrag den zum Sommer 2018 auslaufenden Vertrag mit Gideon Jung (21) bis 2020. Dem Defensivallrounder wird in Hamburg einiges zugetraut.

HSV verlängert mit Gideon Jung
Foto: hsv.de

Während derzeit alle Augen auf den Endspurt in der Transferperiode gerichtet sind, hat der Hamburger SV den Vertrag von Defensivtalent Gideon Jung bis 2020 verlängert. Der 21-jährige besaß ursprünglich einen Vertrag bis 2018. Der Junioren-Nationalspieler des DFB soll mittelfristig fester Bestandteil der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia werden.

Verjüngung des Kaders wird vorangetrieben

Dietmar Beiersdorfer, Vorstandsvorsitzender des HSV, freut sich auf der Homepage des Vereins über die geglückte Vertragsverlängerung: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Gideon Jung einen sehr talentierten und entwicklungsfähigen Spieler weiter an uns binden konnten. Er hat bei uns den Schritt zum Bundesliga-Spieler geschafft und es ist ein gutes Zeichen, dass er auch die nächsten Jahre bei uns bleiben möchte."

Nachdem Beiersdorfer, der bei den Hamburger auch den Posten des Sportdirektors bekleidet, in diesem Sommer ausschließlich junge Spieler mit Potenzial verpflichten konnte, ist die Vertragsverlängerung mit Jung ein weiterer Schritt, um die Verjüngung des Kaders voranzutreiben. "Ich spüre beim HSV eine super Rückendeckung. Deshalb habe ich mich auch sehr über das Angebot gefreut und musste nicht lange überlegen, um zuzusagen", so der 21-Jährige auf der Vereinshomepage.

Verletzungssorgen bremsen die Entwicklung

In der vergangenen Saison kam Jung bereits zu 19 Bundesligaeinsätzen. Sein Debüt feierte er am ersten Spieltag beim Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München. Gebremst wurde die rasante Entwicklung des 21-Jährigen immer wieder durch Verletzungen, welche oft längere Ausfallzeiten als Folge hatten. Jung hat bereits seit mehreren Monaten mit Rückenproblemen zu kämpfen. Vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen den FC Ingolstadt zog sich Jung einen Faserriss in der Hüftbeugemuskulatur zu.  Seine Reise zur U21-Nationalmannschaft musste er daraufhin absagen. Trotz seiner Verletzung blickt die Defensivhoffnung des HSV optimistisch auf die neue Saison: „Ich möchte mit der Mannschaft noch viele Punkte holen“.

Währenddessen ist zu erwarten, dass die Hamburger vor Ablauf der Wechselfrist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Gesucht wird ein Innenverteidiger, der ebenfalls im defensiven Mittelfeld spielen kann.