Belhanda-Wechsel zu Schalke 04 perfekt

Der marokkanische Nationalspieler Younès Belhanda wechselt für ein halbes Jahr von Dynamo Kiew zu den Gelsenkirchenern.

Belhanda-Wechsel zu Schalke 04 perfekt
Quelle: @s04 auf Twitter

Der FC Schalke 04 leiht bis zum Saisonende den 25-jährigen Spielmacher Younès Belhanda aus. Schalke hat anschließend noch die Chance, den Marokkaner für 9 Millionen Euro fest zu verpflichten.

Spielmacher gefunden

Nach dem Abgang von Eigengewächs Julian Draxler verpflichtete Manager Horst Heldt noch keinen Ersatz im Sommer vergangenen Jahres, doch nun soll der passende Mann gefunden worden sein. Der international erfahrene Younès Belhanda spielte diese Saison schon in der Champions League und ist ein klassischer Spielmacher, kann aber auch auf dem linken Flügel zum Einsatz kommen und wird in der Rückrunde das Trikot der Schalker tragen.

Fraglich ist ob Belhanda die gewünschten Leistungen auch erbringt. Der Marokkaner kam in zehn Ligaspielen lediglich auf eine Torvorlage. Jedoch ist keine Frage, dass Belhanda großes Potential hat, das er nur nun bei Schalke abrufen muss. S04-Coach Breitenreiter sagte dazu: "Younes will sich bei uns beweisen. Er hat Bock zu spielen, ist hungrig. Wir freuen uns auf ihn."

Nachdem lange Zeit auch der frühere Leverkusener Renato Augusto im Gespräch bei den Königsblauen war, wurden die Verhandlungen letzten Ende aufgrund zu hoher Gehaltsforderungen des Brasilianers auf Eis gelegt. Nun hat Schalke mit Belhanda, dessen Name schon zuvor öfters gefallen war, endlich ihren passenden Mann in der Zentrale gefunden.

Bildquelle: Maxppp
Bildquelle: Maxppp

Weiter Arbeit für Breitenreiter und Heldt

Trotz des sehr guten Transfers von Belhanda ist die Kaderplanung im Winter für die Gelsenkirchener noch nicht getan. Horst Heldt hatte vor geraumer Zeit ein Angebot über 5 Millionen Euro für den Nürnberger Mittelfeldmann Alessandro Schöpf abgegeben, welches der Zweitligist aber direkt ablehnte.

Es stellt sich nun die Frage, ob Schalke mit der Verpflichtung von Belhanda nun kein Interesse mehr an eine Verpflichtung von Schöpf hat, oder trotz des neuen Mannes weiterhin am Youngster Schöpf interessiert ist. Der Trainer der Nürnberger, René Weiler, äußerte sich letztens über einen  möglichen Transfer von Schöpf: "Ich gehe davon aus, dass Schöpf uns verlassen wird."

Ein weiteres Thema in der Transferpolitik der Gelsenkirchener ist Leroy Sané, der bei mehreren Clubs in England heiß begehrt ist. Manchester City soll demnach bereit sein 55 Millionen Euro für den gerade erst 19-jährigen Außenspieler zu bieten. 

In naher Zukunft wird man sehen, ob Belhanda Draxler ersetzen kann und weitere Zugänge aufgrund von Abgängen folgen.