Joel Matip wechselt zum FC Liverpool

Ein Schalker Urgestein trägt ab Sommer 2016 das Trikot der Reds. Der 24-jährige Kameruner, dessen Vertrag zu Saisonende ausläuft, verlässt die Knappen ablösefrei.

Joel Matip wechselt zum FC Liverpool
Quelle: Schalke 04

Nach 16 Jahren Schalke 04 und über 200 Pflichtspieleinsätzen für den Verein kehrt deutsch Kameruner Joel Matip im Sommer den Königsblauen den Rücken, dies gab der Verein am vergangenen Montag bekannt. Sein künftiger Arbeitgeber heißt ab Juli Liverpool Football Club. Für den Abwehrmann ist der Wechsel in die Premier League der nächste Schritt in seiner Karriere.

"Es ist an der Zeit, etwas Neues zu probieren. Der FC Liverpool ist ein absoluter Traditionsverein und spielt in einer super Liga. Die Entscheidung fiel mir alles andere als leicht, da ich schon sehr lange im Verein bin, aber ich bin jetzt bereit diesen Schritt zu gehen" so der gebürtige Bochumer.

"Keine Entscheidung gegen Schalke"

"Grundsätzlich wäre ein Wechsel für mich nie in Frage gekommen, doch wenn der Vertrag ausläuft macht man sich als Spieler durchaus Gedanken wie es weitergeht. Ich bin zu dem Entschluss gekommen mit dem Wechsel neue Erfahrungen zu sammeln. Ich habe die Entscheidung nicht gegen Schalke getroffen," sagte Matip im Rahmen eines Interviews des vereinseigenen YouTube Kanals.

Joel Matip und der FC Liverpool - passt das?

Ab Juli der neue Chef des Noch-Schalkers Matip: Ex-Dortmunder Jürgen Klopp (Quelle: Liverpool F.C.)
Ab Juli der neue Chef des Noch-Schalkers Matip: Ex-Dortmunder Jürgen Klopp (Quelle: Liverpool F.C.)

Der FC Schalke braucht sich in sportlicher Hinsicht nicht vor dem FC Liverpool zu verstecken. Mit nur zwei Champions League Teilnahmen und lediglich einem Titel seit 2009 (Capital One Cup im Jahre 2011) war Joel Matip in seiner Karriere als Profi bislang erfolgreicher als Liverpool in den letzten 7 Jahren. Mit Schalke spielte der 1,95m große Abwehrhüne nur in seiner Debütsaion 2009/10 nicht international; 4-mal qualifizierte er sich mit S04 für die Champions League, 2-mal für die Europa League. Außerdem schied er mit Schalke international nie in der Gruppenphase aus. Der englische Traditionsclub, der seit 1990 keinen Ligatitel mehr gewinnen konnte, verlor in den letzten Jahren an Glanz. In der Saison 2012/13 löste Rivale Manchester United die Reds sogar als Rekordmeister in England ab. Im Sommer vergangenen Jahres verließ mit Steven Gerrard dazu noch die Club-Ikone schlechthin den Verein, im Jahr davor wechselte Luis Suarez zum FC Barcelona. Den Stürmer aus Uruguay konnte Liverpool seitdem nicht adäquat ersetzen, zumal sein ehemaliger Sturmpartner Daniel Sturridge, in den letzten beiden Jahren mit sehr vielen und langen Verletzungspausen zu kämpfen hatte. Das SAS-Duo (Sturridge And Suarez) schoss Liverpool 2014 erstmal seit 2009 wieder in die Champions League.

Im vergangenen Herbst verpflichteten die Engländer Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp als Trainer. Er soll dem Verein in den nächsten Jahren wieder zu altem Glanz verhelfen und den Club zurück an die Spitzengruppe der Premier League führen - mit Joel Matip. Eine durchaus reizvolle Aufgabe für den Noch-Schalker. Matip ist ein moderner Innenverteidiger und erinnert in seiner Spielweise etwas an Klopp's ehemaligen Abwehrchef Mats Hummels. Mit seiner Stärke im Spielaufbau, seinem herrausragenden Kopfballspiel, seiner Zweikampfstärke und seiner ruhigen Art kann er Klopps "neuer Hummels" werden. Dazu kommt, dass Matip als durchaus torgefährlicher Innenverteidiger gilt; in dieser Saison gelangen Matip wettbewerbsübergreifend bereits 4 Saisontore in 26 Einsätzen, eine, für einen Abwehrspieler, herrausragende Quote.

Wer wird der Matip-Ersatz?

Joel Matip war in den vergangenen Jahren in der Schalker Innenverteidigung gesetzt, zählte unter Stevens, Keller, Di Matteo und zuletzt auch unter Breitenreiter zu den absoluten Leistungsträgern und reifte auf Schalke mehr und mehr zum Führungsspieler (wurde in dieser Saison sogar in den Mannschaftsrat gewählt). Ihn zu ersetzen wird nicht leicht, jedoch steht bei den Knappen noch der momentan verletzte Serbe Matija Nastasić, der ebenfalls einen sehr guten Eindruck in seiner ersten Halbserie machen konnte. Er wäre eine Option für die Position neben dem ebenfalls verletzten Kapitän Höwedes. Weitere Optionen wären der junge Marvin Friedrich sowie der bis zum Sommer an Frankfurt verliehene Kaan Ayhan. Gut möglich, dass Roman Neustädter sein ebenfalls im Sommer auslaufendes Arbeitspapier nun verlängert. Schalke wird nach den gescheiterten Verhandlungen mit Matip im Sommer keinen weiteren Innenverteidiger ablösefrei abgeben wollen und so dürfte die Verlängerung von Neustädter's Vertrag für Horst Heldt nun oberste Priorität haben. Sollte Neustädter verlängern wäre man sowohl quantitativ als auch qualitativ gut genug in der Innenverteidigung aufgestellt. So wäre Matips Abgang für Schalke 04 zu verschmerzen.