Schipplock wechselt auf Leihbasis zu Darmstadt 98

Sven Schipplock wird den HSV mit sofortiger Wirkung verlassen und sich dem SV Darmstadt 98 anschließen. Die Verantwortlichen der beiden Vereine haben sich auf ein Leihgeschäft bis 2017 geeinigt.

Schipplock wechselt auf Leihbasis zu Darmstadt 98
Sven Schipplock verlässt den HSV und wechselt auf Leihbasis zu Darmstadt 98. | Quelle: Getty Images

Der SV Darmstadt 98 hat einen weiteren Neuzugang zu vermelden. Die Lilien sichern sich die Dienste vom eher glücklos gebliebenen HSV-Stürmer Sven Schipplock, der den HSV nach nur einem Jahr wieder verlassen wird. HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer und Lilien-Manager Holger Fach einigten sich auf ein Leihgeschäft bis 2017. Die Hanseaten werden wohl weiterhin einen Großteil vom Gehalt des 27-Jährigen (ca. 1,2 Millionen Euro) zahlen müssen.

Glückloser Stürmer

Beim HSV konnte Schipplock nie richtig überzeugen, zumal er in der Kategorie völlig blass blieb, die für einen Stürmer am wichtigsten ist. Die Trefferquote: miserabel. In ingesamt 21 Einsätzen konnte er sich nicht ein einziges Mal in die Torschützenliste eintragen und geriet somit auf das Abstellgleis. Zwar legte der 27-Jährige vier Treffer auf, das reicht jedoch nicht, um sich für einen Platz in der Start-Elf Chancen ausrechnen zu können und sich gegen die interne Konkurrenz um Pierre-Michel Lasogga und Bobby Wood durchzusetzen. Ein Wechsel nach Darmstadt scheint nun die logische Konsequenz zu sein.

Vielleicht kann Schipplock für die Lilien jubeln. | Quelle: SID

Darmstadt 98 suchte kurz vor dem Saisonstart noch dringend einen Nachfolger für Sandro Wagner, der für 2,8 Millionen Euro zu 1899 Hoffenheim gewechselt ist. Sven Schipplock ist die wohl günstigste Variante. Der Transfer war nur durch ein Leihgeschäft zu realisieren, bei dem der HSV einen großen Teil vom Gehalt des Stürmers zahlt. Viel Geld haben die Lilien schließlich nicht und erhalten mit Schipplock einen Angreifer, der die Liga kennt und auch schon in seiner Hoffenheimer Zeit seine Qualitäten bewiesen hat.

Stimmen zum Wechsel

Der Neu-Darmstädter Sven Schipplock freut sich über seinen Wechsel und schließt nicht aus, es in einem Jahr beim HSV noch einmal zu versuchen: „Das Gesamtpaket hat für mich gepasst, wir haben uns recht schnell geeinigt. Ich wollte nicht irgendetwas machen, sondern in der Bundesliga bleiben. Mal schauen, wie es läuft und was in einem Jahr ist.“