Federico Barba kommt per Leihe zum VfB Stuttgart

Am letzten Tag der Transferperiode haben sich die Schwaben den 22-jährigen Innenverterteidger Federico Barba vom FC Empoli aus der Serie A ausgeliehen.

Federico Barba kommt per Leihe zum VfB Stuttgart
Quelle: VfB Stuttgart

Am sogenannten "Deadline Day" hat sich der VfB Stuttgart in der Defensive verstärkt. Der 22-Jährige Federico Barba kommt vom FC Empoli aus der italienischen Serie A und soll den Schwaben weiter helfen in der Verteidigung an Stabilität zu gelangen.

"Herausforderung reizt Barba"

Im obligatorischen Interview auf der Vereinshomepage erzählt Barba, dass er sich schon jetzt "auf seine neuen Mannschaftskollegen freut" und er in jüngster Vergangenheit die Spiele des VfB verfolgte, wodurch er auch die guten Leistungen in der letzte Zeit erkannte. 

Sein Ziel für die Rückrunde ist "dem Team zu helfen und vor allem sich schnell zu integrieren. Diese Herausforderung mit seinem neuen Team reize ihn sehr."

Auch VfB-Sportvorstand Robin Dutt gab einige Kommentare zu dem neuen Spieler der Suttgarter ab: "Neben den momentan sehr erfolgreich spielenden, erfahrenen Innenverteidigern hat man mit Federico Barba einen weiteren jungen, hoch talentierten Spieler verpflichtet, der als Linksfuß in das Anforderungsprofil passt. Man wird in den nächsten sechs Monaten beobachten können, ob er eine langfristige Option für den VfB darstellt."

Barba wagt den nächsten Schritt

Der Innenverteidiger spricht in dem Interview auch an, "dass der VfB immer wieder Nationalspieler hervorgebracht hat", weshalb Barba davon träumt auch mal eines Tages das Trikot der Azzurri überzustreifen. Mit dieser Leihe, in der er in fast sechs Monaten zeigen kann, wie weit er denn ist, und wie er mit dem Unterschied zwischen der Bundesliga und der Serie A klarkommt, kann er diesem Traum ein Stück näher kommen und sich empfehlen.

Barba wird in Stuttgart einen großen Konkurrenzkampf erwarten. (Quelle: Empolichannel)

Für den VfB sicher ein Gewinn, ein ambitionierter Spieler, der den Schwaben aber höchstwahrscheinlich weitere drei Millionen, die dann auf die Leihgebühr in Höhe von einer Million hinzugerechnet werden, könnte sicher weiterhelfen in den nächsten Jahren von der Abstiegszone wegzukommen und wieder nach vorne schauen zu können. Bis auf das Spiel gegen den AC Mailand, wo der Spieler 80 Minuten spielte, stand Barba in insgesamt zehn Ligaspielen in dieser Saison neun Mal über die volle Distanz auf dem Platz und hat definitiv auch einen Teil dazu beigetragen, dass Empoli zum aktuellen Zeitpunkt auf dem achten Tabellenplatz steht und dieses Jahr wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird.