Gerhardt-Wechsel ist offiziell

Der Wechsel von Yannick Gerhardt zum VfL Wolfsburg ist offiziell. Wie der 1. FC Köln bekanntgab, wurde sein noch zwei Jahre gültiger Vertrag aufgelöst.

Gerhardt-Wechsel ist offiziell
Yannick Gerhardt und Klaus Allofs sind sichtlich über den Transfer erfreut. | Quelle: VfL Wolfsburg

Das was lange ein offenes Geheimnis war, ist nun offiziell: Yannick Gerhardt wechselt vom 1. FC Köln zum VfL Wolfsburg. Bei den Wölfen erhält er einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2021.

"Yannick Gerhardt ist ein junger Spieler mit großem Potenzial. Er hat bereits in Köln unter Beweis gestellt, dass er die Qualität hat, in der Bundesliga Akzente zu setzen. Yannick kann im Mittelfeld mehrere Positionen ausfüllen und konnte in der deutschen U21-Nationalmannschaft auch schon als Linksverteidiger überzeugen. Wir freuen uns, dass wir einen Spieler mit seinem Talent von unserem Weg überzeugen konnten", kommentiert VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs den Transfer. 

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking ist auch von dem neuen Mann überzeugt: "Er bringt alles mit, was heute von Spielern auf seiner Stamm-Position im zentralen Mittelfeld gefordert wird. Yannick ist passsicher, geht ein hohes Tempo und ist sehr dynamisch. Mit ihm eröffnen sich für uns neue Möglichkeiten. Ich bin überzeugt, dass er das Zeug dazu hat, sich bei uns durchzusetzen."

Gerhardt spielte lange im Dress des 1. FC Köln. | Quelle: imago

Yannick Gerhardt selbst ist der Wechsel von seinem Jugendklub nicht leicht gefallen. Trotzdem sah er in Wolfsburg die größere Perspektive: "Ich freue mich, den nächsten Schritt in meiner Karriere beim VfL Wolfsburg gehen zu können. Die Gespräche mit Klaus Allofs und Dieter Hecking haben mich davon überzeugt, dass der VfL mir die besten Chancen bietet, mich fußballerisch weiterzuentwickeln. Ich will der Mannschaft helfen, in der nächsten Saison wieder in die Spitzengruppe der Bundesliga vorzustoßen und sich dort dauerhaft zu etablieren." Besonderer Dank ging natürlich an die Verantwortlichen des #effzeh: "Ich bin dem Trainerteam, den Verantwortlichen des FC und meinen Mitspielern sehr dankbar, dass sie mir als jungem Spieler vertraut und die Möglichkeit gegeben haben, hier bei meinem Heimatverein Profi zu werden und mich zu einem Bundesligaspieler zu entwickeln. Der 1. FC Köln und seine Fans werden immer etwas Besonderes für mich bleiben. Ich verlasse den FC schweren Herzens, aber mit meinem Wechsel nach Wolfsburg möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen und bin dankbar, dass der FC mir dies ermöglicht hat.

Yannick Gerhardt spielte seit seinem neunten Lebensjahr beim 1. FC Köln. 2013 setzte ihn Neu-Trainer Peter Stöger in seinem ersten Pflichtspiel in der zweiten Bundesliga gleich in der Startelf ein. Insgesamt machte Gerhardt 76 Pflichtspiele für den 1. FC Köln und erzielte sechs Tore. 

Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Kolportiert wird eines Transfergebühr zwischen 13 und 15 Millionen Euro, was deutlich über dem von transfermarkt.de bezifferten Marktwert Gerhardts läge (4,5 Millionen).