VfL Wolfsburg verpflichtet Jakub Błaszczykowski

Der VfL Wolfsburg verpflichtet mit Jakub Błaszczykowski von Borussia Dortmund den achten Neuzugang für die kommende Saison.

VfL Wolfsburg verpflichtet Jakub Błaszczykowski
'Kuba' unterschreibt bis 2019 beim VfL. | Quelle: VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat die Verpflichtung Jakub Błaszczykowskis bekanntgegeben. Der Nationalspieler Polens unterschreibt einen Kontrakt über drei Jahre bis zum Juni 2019. Über die Ablösesumme vereinbarten der BVB und die Wölfe Stillschweigen. Medienberichten zufolge soll diese aber bei knapp fünf Millionen Euro liegen.

"Jakub Blaszczykowski ist ein Spieler, der jeder Mannschaft gut zu Gesicht steht. Nicht allein wegen seiner fußballerischen Qualitäten, sondern auch weil er ein Vorbild an Einsatzwillen, Leistungsbereitschaft und Leidenschaft ist und sich zu einhundert Prozent mit seinem Verein identifiziert. Wir freuen uns daher sehr, dass er künftig das Trikot des VfL Wolfsburg tragen wird“, lobt Klaus Allofs den achten Neuzugang des VfL.

Auch Dieter Hecking zeigt sich begeistert über den Neuzugang, der in der letzte Saison beim AC  Florenz in der Serie A spielte: "Mit ihm erhöht sich unsere Variabilität und Durchschlagskraft auf der rechten Seite noch einmal deutlich. Zudem wird Jakub uns mit seiner großen Erfahrung weiterbringen, er ist ein enormer Gewinn für uns."

In Wolfsburg wird er wohl den nach Dortmund gewechselten André Schürrle ersetzen. Er wird sich mit den Neuzugängen Josip Breakalo (kam für sechs Millionen Euro aus Zagreb) und Daniel Didavi (ablösefrei vom VfB Stuttgart), sowie Julian Draxler, Bruno Henrique und Daniel Caligiuri um die Plätze im offensiven Mittelfeld duellieren. Für Kuba spricht seine Erfahrung und sein Einsatzwille, was Trainer Dieter Hecking auch honorierte.

Jahrelang Publikumsliebling beim BVB

Mit seinen 29 Jahren hat Kuba bisher viel erlebt. Seit seinem Wechsel 2007 absolvierte er für Borussia Dortmund 197 Bundesliga-Spiele. Beim BVB war er Pubklikumsliebling und Leistungsträger in den Meister-Saisons 2011 und 2012. In den 197 Partien gelangen dem Polen 70 Scorerpunkte. Zu Błaszczykowskis Erfolgen zählen die bereits erwähnten Meisterschaften, der DFB-Pokal-Sieg 2012 sowie die Teilnahme an der Champions League, der Europa League und an drei Europameisterschaften.

Kuba verlässt den BVB nach neun Jahren. | Quelle: Getty Images

"Ich möchte mich auch im Namen meiner Familie ganz herzlich bei den BVB-Verantwortlichen, den mehr als 800 Mitarbeitern des Klubs, den Fans und natürlich bei meinen Mitspielern für all das bedanken, was wir gemeinsam seit 2007 miteinander teilen durften. Borussia Dortmund ist ein außergewöhnlicher Verein, und auch wenn ich jetzt ein neues sportliches Kapitel meiner Karriere aufschlage, wird der BVB und meine Zeit in Dortmund immer ein Teil von mir bleiben", so Kuba, der sich nochmal bei den Fans für die lange Zeit bedankt.