Gomez wechselt zum VfL Wolfsburg

Mario Gomez kehrt in die Bundesliga zurück und schießt ab sofort für den VfL Wolfsburg seine Tore. Der deutsche Nationalspieler unterschreibt einen bis 2019 gültigen Vertrag.

Gomez wechselt zum VfL Wolfsburg
Mario Gomez ist zurück in der Bundesliga. | Quelle: VfL Wolfsburg

Der deutsche Nationalspieler Mario Gomez kehrt nach Deutschland zurück. Der 31-jährige Mittelstürmer wechselt vom AC Florenz zum VfL Wolfsburg. Der gebürtige Riedlinger unterschreibt in Niedersachsen einen Vertrag bis zum Juni 2019. Gomez erhält beim VfL die Rückennummer 33 und wird am heutigen Donnerstag offiziell vorgestellt. Gomez, der in bisher 236 Bundesligaspielen 138 Tore erzielt hat, wird am Donnerstagnachmittag das erste Training im Kreis seiner neuen Kollegen absolvieren. 

Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs sieht in Gomez einen "Stürmer von internationalem Format, der neben seiner spielerischen Qualität auch eine immense Erfahrung in unsere Mannschaft einbringen wird." Cheftrainer Dieter Hecking freut sich, in Gomez den für ihn "besten deutschen Stürmer" in seinem Team zu begrüßen. "Seine Erfolge und seine Torquote sprechen für sich. Darüber hinaus besitzt er Leaderqualitäten und hat klare Vorstellungen, die deckungsgleich mit unseren sind. Er passt hervorragend zu unserer Mannschaft und zum Verein", so Hecking weiter über den amtierenden Torschützenkönig der türkischen Süper Lig.

Mario Gomez selbst freut sich auf die neue Aufgabe: "Die Gespräche mit Klaus Allofs und Dieter Hecking waren sehr gut. Ich bin sehr glücklich, in die Bundesliga zurückkehren zu können. Ich möchte mit dem VfL wieder ins internationale Geschäft, und ich bin überzeugt, dass uns dies auch gelingen wird", so der 31-Jährige.

Mario Gomez beim VfB Stuttgart, mit dem er 2007 deutscher Meister wurde. | Quelle: vfb.de
Mit dem VfB Stuttgart wurde Mario Gomez 2007 deutscher Meister. | Quelle: VfB Stuttgart

Der ehemalige Stürmer des VfB Stuttgart (2001-2009) und des FC Bayern München (2009-2013), der in der vergangenen Saison von Florenz an Besiktas Istanbul verliehen war, wurde in der Türkei Torschützenkönig und Meister. Besiktas wollte den dreifachen deutschen Meister fest verpflichten, Gomez lehnte jedoch auf Grund der politischen Situation einen Verbleib in der Türkei ab. Florenz hingegen wollte Gomez, der 2013 mit dem FC Bayern den Gewinn der Champions League feierte, wegen seines immens hohen Gehalts loswerden.

Die lang andauernde Stürmersuche des VfL Wolfsburg scheint mit der Verpflichtung von Gomez beendet. Der lange mit den Niedersachsen in Verbindung gebrachte italienische Nationalspieler Simone Zaza von Juventus Turin sucht laut italienischen Medienberichten nach einem anderen Klub.