Thy im Sommer nach Bremen

St.Paulis Stürmer Lennart Thy kehrt nach Saisonende an seine alte Wirkungsstätte nach Werder Bremen zurück. Nach vier Jahren bei den Hamburgern zieht es Thy zurück zu seinem Jugendverein.

Thy im Sommer nach Bremen
Quelle: Imago

Lennart Thy wird seinem im Sommer auslaufenden Vertrag beim FC St.Pauli nicht verlängern und wechselt nach vier Jahren bei den Kiezkickern zum SV Werder Bremen.

Der 23-Jährige erzielte in der laufenden Spielzeit 7 Tore für St.Pauli, die momentan auf dem vierten Tabellenplatz der 2. Bundesliga stehen. Lennart Thy ist einer der großen Gewinner der Hinrunde bei St.Pauli. Besonders fiel der Stürmer durch seinen Viererpack gegen Fortuna Düsseldorf am 14. Spieltag auf. Nach drei vergleichweise nicht erfolgreichen Jahren bei  den Hamburgern nutzt der Stürmer nun seine gute Form aus und wagt den Sprung in die erste Liga zu dem Verein, der Lennart Thy ausgebildet hat, den SV Werder Bremen.

Starke Konkurrenz für Thy

Der 23-Jährige Stürmer wird es nicht leicht haben, sich an der Weser durchzusetzen. Denn mit Anthony Ujah, Claudio Pizarro und den momentan verletzten Aron Jóhannsson hat Bremen schon drei qualitativ hochwertige Stürmer im Kader.

Der Peruaner Claudio Pizarro hat lediglich einen Vertrag bis Saisonende, jedoch überzeugte der 37-Jährige zuletzt, sodass eine Verlängerung des Vertrages nicht unwahrscheinlich erscheint. Geschäftsführer Thomas Eichin sagte zuletzt: „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top. Claudio zu holen, hat sich absolut gelohnt. Ein Top-Transfer“.

Anthony Ujah ist normalerweise bei Bremen gesetzt, mit sieben Toren ist der Nigerianer der gefährlichste Bremer in der Offensive.

Der im Sommer erst verpflichtete Jóhannsson ist ein weiterer potentieller Stammspieler bei den Bremern, auch gegen ihn wird es Lennart Thy schwer haben, sich zu behaupten. 

Lennart Thy gehört in dieser Saison zu den Leistungsträgern bei FC St.Pauli // Quelle:pixathlon
Lennart Thy gehört in dieser Saison zu den Leistungsträgern bei FC St.Pauli. (Quelle:pixathlon)

Die Chance für Lennart Thy sich an der Weser durchzusetzten, könnte darin bestehen, dass Anthony Ujah aufgrund seiner guten Leistungen andere Vereine auf sich aufmerksam gemacht hat und zwangsläufig verkauft wird. Desweiteren könnte Pizarro der Fitness verfallen und nicht mehr körperlich der Bundesliga standhalten. Ein Szenario, welches sich kein Bremer gerne vorstellt, aber trotzdem durchaus möglich ist, wäre der Abstieg. Bei einem Abstieg wären voraussichtlich alle drei Stürmer weg, dies kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen.

Wie geht es weiter bei St. Pauli?

Aufgrund des künftigen Abganges von Lennart Thy hat St.Pauli ein Stürmerproblem. Transferflop Ante Budimir startet beim italienischen Zweitligisten FC Crotone durch und ist einer der Leistungsträger im Verein. Crotone besitzt eine Kaufoption, sodass der Kroate nächstes Jahr höchstwahrscheinlich nicht mehr bei den Hamburgern spielt.

John Verhoek ist mit Lennart Thy der einzige richtige Stürmer im Kader von St.Pauli-Trainer Ewald Lienen. Dieser spielt aber eine schwache Saison, kommt kaum zum Einsatz und passt auch nicht in das Spielsystem von den Kiezkickern. St.Pauli braucht also zur neuen Saison mindestens zwei neue Stürmer am Bord, um das Offensivproblem zu lösen.