Bauer wechselt an die Weser

Der SV Werder Bremen hat die Verpflichtung von FCI-Defensivspieler Robert Bauer bekanntgegeben. Der 21-Jährige hat einen Vier-Jahres-Vertrag bis Sommer 2020 unterzeichnet.

Bauer wechselt an die Weser
Robert Bauer während der Vertragsunterzeichnung mit Geschäftsführer Frank Baumann. | Quelle: SV Werder Bremen

Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den olympischen Sommerspielen schließt sich Robert Bauer dem SV Werder Bremen an und wechselt an die Weser. Der Defensivspieler unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Vertrag über vier Jahre bis Sommer 2020. Die Ablösesumme soll bei 2,5 Millionen Euro liegen. In der abgelaufenen Saison stand er für den FC Ingolstadt 24 Mal auf dem Platz. Durch seine guten Leistungen nominierte ihn der nun ehemalige U21-Bundestrainer Horst Hrubesch für das olympische Fußballturnier in Rio. Im Finale gegen Gastgeber Brasilien stand der in Pforzheim geborene auch auf dem Platz. Erst im Elfmeterschießen verlor man das Spiel und gewann ‚nur‘ die Silbermedaille.

Nun freut sich der flexible Spieler auf seine neue Aufgabe: „Es waren von Anfang sehr positive Gespräche,, in denen ich sofort gespürt habe, dass man mich unbedingt verpflichten möchte Der Wechsel ist für mich der perfekte Schritt. Werder ist ein toller Verein, das gesamte Umfeld, die Fans, das Stadion und die Tradition sind einmalig“, so der 21-Jährige, der bei Werder „möglichst viel spielen“ möchte. „Außerdem möchte ich dazu beitragen, dass der Verein Schritt für Schritt wieder nach oben kommt.“

Es freut mich, dass wir diesen Transfer jetzt realisieren konnten. Robert ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt“, sagte Geschäftsführer Frank Baumann

Cheftrainer Viktor Skripnik freut sich vor allem darüber, dass der Neuzugang im defensiven Bereich variabel einsetzbar ist. „Mit ihm und Theodor Gebre Selassie sind wir nun auch auf der Rechtsverteidigerposition gut aufgestellt. Robert kann aber auch im defensiven Mittelfeld spielen und bietet uns daher weitere Optionen“, so der 46-Jährige.

Robert Bauer ist auf mehreren Positionen einsetzbar. | Quelle: Getty Images

Von seinem Ausbildungsverein Karlsruher SC wechselte Bauer im Sommer 2014 ablösefrei nach Ingolstadt und gab am 12. Spieltag der vorletzten Saison sein 45-minütiges Zweitliga-Debüt gegen Fortuna Düsseldorf. 17 weitere Einsätze folgten in der Aufstiegssaison der Schanzer, ehe es in der Bundesliga und dem Erreichen des Klassenerhaltes weiter bergauf ging.